Winterraps Anbau und Stärkung im Herbst

Raps-Anbau-EM-Vitalisierung

Raps Vitalisierung mit EM - wie funktionierts?

Der Winterraps ist eine Ackerpflanze mit einer relativ langen Wachstumszeit. Die Saat erfolgt meist so gegen Mitte-Ende August. Bis zur Ernte ca. Mitte Juli im darauffolgenden Jahr steht der Raps je nach Region bis zu ca. 11 Monaten auf dem Acker. In dieser langen Zeit soll er gut wachsen, gesund bleiben und bei der Ernte quantitativ und qualitativ gute Kornerträge liefern.

Mit den probiotischen (für das Leben) EM-Produkten werden die Halmstabilität, Pflanzengesundheit und Schutz vor Schädlingsbefall positiv beeinflusst. Probiotisch deshalb, weil die Produkte Mikroorganismen enthalten oder ihre Aktivität immens unterstützen.

Die Blattvitalisierung stärkt die Rapspflanze für eine gute Überwinterung und ermöglicht ihr einen besseren Umgang mit Stressfaktoren z.B. Schadinsekten, Halm- und Blattkrankheiten.
Warum ist das so?
Die Assimilation Leistung wird gestärkt, also Zucker produziert und der Stoffwechsel in der Pflanze aktiviert. Das hat eine positive Auswirkung auf das Wurzelwachstum. Die Wurzelausscheidungen nähren die Bodenmikrobiologie und gebundene Nährstoffe werden pflanzenverfügbar.
Durch die Blatt-Vitalisierung steigt die Stresstoleranz und das Potential für einen Schädlingsbefall reduziert sich.

Vitalisierung im Raps

Anwendung der EM-Blattvitalisierung bei Raps

Die erste Raps Vitalisierung mit EM erfolgt ab ersten Laubblattpaar

Die zweite Vitalisierung erfolgt im 4-6 Blattstadium und hat einen „leichten Stauchungseffekt“.

  • 3 L Blattimpuls
  • 3 kg RoPro 13/20
  • 3 kg Startfit
  • 1 L Scharfes Blond

Ausbringmenge ca. 300 l Wasser je ha mit handelsüblicher Feldspritze

EM-Produkte für die Raps Vitalisierung gibt es in unserem Shop:


Was tun bei Befall des Raps mit Erdfloh?

Bei Erdflohbefall bzw. Kohlerdfloh oder Rapserdfloh zusätzlich je ha 1 l Neemöl und 15 L Knoblauchtee/ha anwenden.

Wie stelle ich Knoblauchtee her?

Je Liter Wasser ca. 80 g Knoblauchzehen mit Mixer zerkleinern (die äußere Schale und evtl. den harten Strunk vorher entfernen)

In Kunststoffbehälter geben, mit 70 Grad heißen Wasser übergießen und 24 Std. abgedeckt ziehen lassen, anschließend innerhalb von 48 Std. verbrauchen.

Vor der Anwendung den Knoblauchtee filtern um Schwebstoffe zu entfernen.


Zusätzliche Mineralienzufuhr zur Stärkung des Raps-Bestands

Eine natürliche Mineralienzufuhr mit Sandilit medium 0/2 mm (Diabassand) von 3-4 to/ha auf die Stoppel der Vorfrucht stärkt die Zellstruktur vom Raps. Halmkrankheiten treten seltener auf und die Pflanzen werden „stabiler“.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Weiter einkaufen
0