Schimmelfreie Hackschnitzel mit EM

Hackschnitzel

Moderne Hackschnitzel-Anlagen sind komfortabel zu bedienen. Von kleinen Hausanlagen bis hin zu großen Fernwärmeheizkraftwerken wird CO2 neutral Wärme für Heizung, Warmwasserbereitung oder Prozesswärme für Gewerbebetriebe erzeugt. Hierzu wird fast ausschließlich Käferholz, Kronenmaterial, minderwertige Hölzer, Sägerestholz, Hobelspänne und Stauden aus Landschaftspflegemaßnahmen verwertet.

Die Lagerung der Hackschnitzel sollte schimmelfrei und ohne Selbsterwärmung erfolgen. Nur so kann der max. Heizwert des wertvollen Hackguts genutzt werden. Zu feuchte Hackschnitzel neigen zu Schimmelbildung im Haufen. Die austretenden Pflanzensäfte enthalten Zuckerstoffe, die gerne von Pilzen besetzt werden. Diese Pilze dringen in das Holz ein und nutzen die darin gespeicherte Energie. Die Hackschnitzel erwärmen sich und verlieren an Brennwert.

Empfehlung zur Erzeugung schimmelfreier Hackschnitzel

EM aktiv eingemischt konservieren die Hackschnitzel und verringern das Risiko der Selbsterwärmung und Schimmelbildung.

Einsatzmenge EM aktiv 1 l je srm Hackschnitzel.

Optional kann zusätzlich 2 g Keramikpulver je Liter EM aktiv eingemischt werden.

Vorgehensweise: Die Düsen der Dosieranlage am Auswurfkamin des Holzhäckslers anbringen um direkt in den Hackschnitzelstrom einzuspritzen.

Alternative

Das Holz auf dem Häckslereinzug mit der Dosieranlage besprühen, oder direkt in den Häckslerkamin.

Somit werden die Hackschnitzel mit EM aktiv gleichmäßig benetzt.

Der Heizwert von Hackschnitzeln die mit EM aktiv und Keramikpulver behandelt sind, kann bis zu 20 % steigen.

Hier könnt ihr noch mehr zum Thema EM Einsatz bei Hackschnitzeln nachlesen:

Projektarbeit Hackschnitzel mit EM-Technologie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Weiter einkaufen
0