Waldbestände pflegen

Gesunde, kräftige, widerstandsfähige und dem Standort angepasste Mischwaldbestände sind das Ziel nachhaltiger und regenerativer Waldbewirtschaftung. Ist der natürliche Bodenstoffwechsel gestört durch z.B. Fichtenmonokultur wird mehr Stickstoff freigesetzt als gebunden.

Kalzium wird im Boden nur im Bereich der Pflanzenwurzeln gehalten, wenn der Bodenstoffwechsel von aufbauender Mikroflora dominiert wird. Erhöhter Stickstoffgehalt im Pflanzensaft, aufgrund schlechter Kalziumaufnahme macht die Bäume anfällig für Insektenfraß.

Anleitung und Dosierung

Erfahrungen zeigen, mit EM-aktiv bzw. Bodenverjünger behandelte Waldbestände sind widerstandsfähiger gegen Schadinsekten z.B. Borkenkäfer, da die aufbauende Mikroflora im Boden die Bäume stärkt.

WO?WIE?
Wald (allgemein)mit EM-aktiv einnebeln
mind. 1x jährlich / ha
100–150 Liter EM-aktiv oder Bodenverjünger (kann mit Wasser 1:1 verdünnt werden, d.h. 100 Liter EM-aktiv mit 100 Liter Wasser verdünnen;
3–5 Jahre lang wiederholen
Setzlinge Setzlinge vor dem Pflanzen in ein EM-Tauchbad tauchen:
10 Liter Wasser mit 50 ml EM-aktiv und 5 Esslöffel RoPro13/20 mischen.
In das Pflanzloch eine Handvoll mit Nährstoffen aufgeladene Pflanzen-
kohle einbringen.
Waldboden verbessern 4 to/ha Diabassand

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Einkauf fortsetzen
0
Wishlist 0
Open wishlist page Continue shopping