EM und Pflanzenkohle bei Legehennen

Legehennen profitieren stark von der Fütterungsoptimierung und von dem probiotischen Management für das Stallklima. Die Tiere sind vitaler und durchgehend legefreudig. Oft lässt sich im Verlauf der Anwendung die Legeperiode verlängern. Der Hühnermist wird sehr bodenverträglich. Er fördert das Bodenleben nachhaltig und trägt zum Humusaufbau bei.

Vorteile von EM und Pflanzenkohle bei Legehennen

  • Weniger Medikamenteneinsatz
  • Antibiotika freie Produktion
  • Selteneres Auftreten der Fußballenkrankheit (Pododermatitis)
  • Gute Futterverwertung
  • Saubere Stallluft Kein Gestank
  • Weniger pathogene Keime im Umfeld durch regenerative mikrobielle Besiedelung der Ställe
  • weniger Fußkrankheiten
  • Mist wird hygienisiert und kann auf den eigenen Flächen wieder verwendet werden
  • Hohe Düngewirkung im Mist
  • Humusaufbau auf den Flächen

Inhalt:

Fütterungsoptimierung mit CFKE und Karbofit Futterkohle

Hygienemaßnahmen im Stall

Fütterungsoptimierung
mit CFKE und Karbofit Futterkohle bei Legehennen

CFKE Chiemgauer Fermentierter Kräuterextrakt ist ein Fermentprodukt mit einer positiven Wirkung auf das Mikrobengefüge im Magend-Darm-Trakt. Ein Effektives Mikrobenmilieu im Darm fördert nicht nur die Verdauung, sondern wirkt sich positiv auf alle Kreisläufe im Körper aus. So wird zum Beispiel das Immunsystem gestärkt, das Stresslevel gesenkt usw.

Karbofit Futterkohle ist ein potenter Toxinbinder und stimuliert die Magen-Darm-Flora. Es entlastet den Stoffwechsel, verbessert die Eiweißaufnahme und beugt Krankheiten vor.

Anwendungsempfehlung für die kontinuierliche Beigabe von CFKE und Karbofit Futterkohle in der bei Legehennen (Angaben je Tonne Mischfutter)

7 LCFKE
1 kg Karbofit Futterkohle

Einmalige CFKE-Gabe zum Einstallen

Die Komponenten werden entweder direkt im Futtermittelwerk untergemischt oder in der Förderschnecke von Lagersilo zum Stall aufgesprüht bzw. dazu dosiert. Wir bieten entsprechende technische Lösungen an. Mischfutter angereichert mit CFKE und Karbofit Futterkohle ist über mehrere Monate hinweg lagerbar.

30 L CFKEje 1.000 Tiere ins Trinkwasser

Probiotische Maßnahmen für die Stallhygiene bei Legehennen

Der vermehrte Einsatz von Desinfektionsmitteln stört die mikrobielle Besiedelung des Stalles. Es werden nicht nur pathogene Keime abgetötet, sondern auch regenerative Mikroben sind betroffen, die sich positiv auf die Tiere, ihre Verdauung und das Umfeld, wie z.B. die Stallluft oder den Mist, auswirken.

Bringt nun eine Junghenne pathogene Keime mit sich, gibt es in diesem frisch desinfizierten Stall kaum regenerative Mikroorganismen, die diesen Krankheiten-auslösenden-Mikroben Einhalt gebieten können. Sie können sich ungehindert ausbreiten. Ist im Stall ein starker Verbund an regenerativen Mikroben haben sie wenig Chancen. Diese praxiserprobten Maßnahmen helfen das Mikroben-Gefüge im Stall stabil zu halten.

Versuch zur Hygienisierung der Uni Leipzig:
„Unterbrechung der Infektkette durch die Fermentation der Gülle mit CFKE, Kohle und RoPro-Lit zur Degradierung von Pathogenen“

Durch Fermentation werden bakterielle Pathogene, wie Staphylococcus au-reus, L. monocytogenes, Ehec-E.coli O157, Staphylococcus Anatum, Staphylococcus Senftenberg degradiert.

Innerhalb weniger Tage reduziert sich der ECBO-Virustiter, nach 14 Tagen waren keine lebensfähigen Virenmehr nachweisbar.

Spulwurmeier waren nach 8-wöchiger Fermentation nicht mehr embryonierbar, also nicht überlebensfähig.

Während der Fermentation werden die untersuchten Pathogene außer Sporenbildner degradiert. Diese Methode ist geeignet, vegetative Patho-gene abzutöten.

Fazit: Gülleaufbereitung mit CFKE, Kohle und RoPro-Lit ist eine Methode zur Hygienisierung von pathogenen Fäkalkeimen.

Stallwäsche nach dem Durchgang mit EM Stallreiniger

Bereits bei der Reinigung kann man die effektiven Mikroorganismen für sich arbeiten lassen. Die Stallfläche wird mit EM Stallreiniger eingeschäumt und wie gewohnt nach einer halben Stunde Einwirkzeit, gewaschen.

Anwendung EM zur Stallreinigung

EM StallreinigerMit der Schaumlanze Hochdruckreiniger dazugeben. Verdünnung 1:10 (0,1%)

Gab es im Durchgang Probleme mit hartnäckigen Erregern, wie z.B. Salmonellen, ist eine geeignete Desinfektionsmaßnahme wichtig. Nach der Desinfektion sollte aber der Stall unbedingt mit effektiven Mikroorganismen positiv besiedelt werden.

EM-Vernebelung - Ständige Unterstützung des mikrobiellen Milieus im Stall

Die regelmäßige EM-Vernebelung bindet Staub und belegt die gesamte Stalloberfläche mit regenerativen Mikroben. So wird der frische Mist sofort in eine stabile Rotte gelenkt. Ammoniakausgasungen werden stark minimiert. Das Stresslevel für die Tiere wird gesenkt und das gesamte Stallklima ist unbelasteter, nicht nur für die Tiere. Landwirte berichten, dass sie gerne die automatische Anlage Nimbatus 7 kurz laufen lassen, da es so viel angehmer ist, sich im Stall aufzuhalten.

Vernebeln von HandEM-aktiv:Wasser 1:10 verdünnen und den gesamten Luftraum im Stall aussprühen
Automatische VernebelungNimbatus 7 ist eine automatische Vernebelungsanlage, die mit Druckluft betrieben wird. Über eine Zeitschaltuhr wird bis zu 12 Mal täglich EM-aktiv pur über fest installierte Düsen versprüht. Es bleibt nur noch den Vorratskanister nachzufüllen.
Großer Vorteil:Es wird kein zusätzliches Wasser ausgebracht.

Einstreu Optimierung bindet Feuchtigkeit

Der Zusatz von Karbosave Pflanzenkohle und RoPro-Lit Urgesteinsmehl sorgt für trockene Füße und wirkt der Fussballenkrankheit entgegen. Es ist außerdem eine wirksame Maßnahme gegen Parasiten wie Federlinge oder Milben.

Anwendung von Karbosave Pflanzenkohle und RoPro-Lit Urgesteinsmehl in der Einstreu

0,5%Karbosave Pflanzenkohle
1% RoPro-Lit Urgesteinsmehl

EM-Mistbehandlung bereits im Stall für besseres Stallklima und höheren Düngewert

Die Mistbehandlung ist ein wichtiges Kettenglied in der Kreislaufwirtschaft. Wird hochwertiger Mist auf die Flächen ausgebracht, wird Humus aufgebaut und das Futter für die nächste Generation Legehennen kann gesünder wachsen. Das Futter ist weniger belastet mit z.B. Mykotoxinen oder evtl. Rückständen von Pestiziden.

Wird der Mist bereits im Stall behandelt, wird von Anfang an Ammoniak gebunden und belastet die Tiere und die Umwelt nicht. Karbosave Pflanzenkohle wird auf das Kotband aufgelegt. CFKE im Stall vernebelt.

Aufwandmenge Mistbehandlung bei Legehennen je 10 m³ Mist

1 m³Karbosave Pflanzenkohle
200 kg RoPro-Lit Urgesteinsmehl
70 LEM-aktiv

Positiv Besiedelung vor dem nächsten Durchgang

Diese Maßnahme hat mehrere Effekte: Die neuen Tiere treffen auf ein stabiles Mikrobenmilieu und können sich schnell einleben. Krankheitserreger haben viele positive Gegenspieler und können sich nicht ausbreiten. Und die effektiven Mikroorganismen hinterlassen durch ihre antioxidativen Fähigkeiten die Oberflächen sehr glatt, so dass sie nach dem Durchgang erstaunlich leicht zu reinigen sind.

Anwendung positiv Besiedelung der Stallungen mit EM für 1000 m²

75 L EM-aktiv
15 LZuckerrohrmelasse
technisch notwendige MengeWasser

Die Mischung wir im Stall versprüht mit max.10 bar. Die Oberflächen erscheinen 2 Tage lang sehr klebrig. Danach sind die Flächen wie von Zauberhand sauber. Nach einer Desinfektion sollte die Behandlung zwei Mal durchgeführt werden. Die erste Anwendung zur Entfernung von chemischen Rückständen und die Zweite für die positive Besiedelung.

Produkt Empfehlungen bei Legehennen

Shopping cart
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Continue shopping
0