Vortrag: Ackerbau – Humusaufbau & hohe Erträge

Unsere Landwirtschaft effektiv UND Klimafit machen
wir Bauern nehmen unsere Zukunft selbst in die Hand

Hohe Erträge bei positiver CO2 Bilanz  -
Humus aufbauen und zukunftsfähig wirtschaften

Wie das geht?

  • Aufbereite Gülle spart Mineraldünger und baut Humus auf
    Aufbereitete Gülle mit EM-aktiv, Karbosave Pflanzenkohle und RoPro-Lit Urgesteinsmehl hat eine hohe Düngewirkung. Durch ihre neue Konsistenz wird sie im wachsenden Bestand ausgebracht. Nährstoffauswaschung -ausgasung wird reduziert. Pflanzenkohle und Mikrobiologie unterstützen den Humusaufbau im Boden.
  • Blattbehandlungen bei Trockenstress / Krankheiten
    Spritzungen mit Präparaten zur Pflanzenstärkung fördern die Photosynthese und die Immunabwehr der Pflanze. Sie gleichen ihren Wasserhaushalt aus und sorgen auch in trockenen Jahren für Erträge.
  • Ertragsfähigkeit des Bodens durch Humusaufbau steigern
    - Durch die Methoden der regenerativen Landwirtschaft, wie Flächenrotte, Zwischenfrüchte, Untersaaten, Tiefenlockerung oder Mischkulturen wird Humus rasch aufgebaut. Das kompensiert CO2 und stabilisiert die Erträge auf gutem Niveau. Humusreicher Boden speichert mehr Wasser.
    - N-Nachlieferung im Boden optimieren durch Ausgleich der Bodenchemie
  • Kinsey Bodenanalyse
    Eine exakte Bodenanalyse, wie Kinsey oder Albrecht, bestimmt unter Einbeziehung der Kationenaustauschkapazität (KAK) des jeweiligen Bodens genaue Bedarfsmengen an Nährstoffen und Spurenelementen. Werden diese ausgeglichen, läuft die Nährstoffnachlieferung an die Pflanze besser an.

Referenten:

EM-Chiemgau
Dr. Dominik Christophel
Hans Posch
Barthl Gammel

Barthl Gammel; Geisenhausen Lkr. La; Bio-Ackerbau und Mutterkuhhaltung, EM-Berater, Hofladen

Ein Artikel über Terra Preta, das schwarze Gold des Bodens, hat ihn auf die Praktiker im Rosenheimer Projekt aufmerksam gemacht. Dort gab es bereits Landwirte, die aus ihrem Mist mit Pflanzenkohle und EM Terra Preta herstellen. Das wurde bei ihm auf dem Betrieb 2009 erstmalig beim eigenen Mist ausprobiert. Seither ist die Terra Preta fester Bestandteil im Düngemanagement...

Als nächstes wurde EM im Stall vernebelt. Die Mutterkühe waren seither ausgeglichener, weniger mit Bremsen geplagt. Zusätzlicher Vorteil: Der Mist wird bereits im Stall behandelt.

Barthl Gammel berichtet über seine Erfahrungen mit der ganzjährigen Begrünung, der Bodenbearbeitung mit Fräse und Grubber und seinem Tiefenlockerer Marke Eigenbau, wobei EM bzw. Bodenverjünger immer zum Einsatz kommt.  Alle Kulturen, die Fruchtfolge besteht derzeit aus Triticale/Roggen/Wintererbsen Gemenge, WG, Dinkel, Winterhafer, Sommerhafer, Klee-und Ackergrasgemenge, erhalten Spritzungen zur Pflanzenstärkung. Stroh wird alles für die Tiere zum Einstreuen abgefahren.
Zum Bodenaufbau wird auch mit doppelter Zwischenfrucht gearbeitet. Die Flächen sind nur einige Wochen im Jahr unbebaut. Seine Böden untersucht er nach Kinsey untersucht und setzt die Düngeempfehlung seit einigen Jahren um.

Die genaue Bodenbeobachtung ist Barthl Gammel mittlerweile sehr wichtig. Sonntags geht er mit Sonde und Spaten spazieren und kann signifikante Änderungen wahrnehmen. Z.B. stinkt der Boden stinkt nicht mehr, sondern riecht eher nach Waldboden. Er zeigt eine ausgeprägte Krümelstruktur und Regenwürmer sind stark vorhanden, auch Staunässe ist kein Problem mehr.

Hans Posch; Nußdorf Lkr TS, Bio-Landwirt, Grünland, Acker, Milchvieh, Schweinemast, EM-Berater, Hofladen, Ausbildungsbetrieb

Seit 15 Jahren wird EM auf dem Betrieb eingesetzt. Angefangen hat der Einsatz in der Silage, um die Nacherwärmung zu stoppen. Der nächste Schritt war der Einsatz in der CCM-Silage. Mittlerweile werden effektive Mikroben überall im Betrieb eingesetzt. Zum Stallwaschen, in der Fütterung in Kombination mit Futterkohle, in der Gülle, bei der Bodenbearbeitung, bei der Tiefenlockerung…

Im Ackerbau steht für Hans Posch die Bodenbeschaffenheit und das Erreichen einer optimalen Bodengare an erster Stelle. „Wir schauen jetzt schon auf und in den Boden, nicht erst wenn wir drin liegen. Denn was oben auf wächst ist nur die Hälfte des Geschehens. Die Düngung bei uns zielt nicht mehr direkt auf die Pflanze und deren Entzug, sondern hat vorrangig das Ziel die Bodenbiologie zu ernähren, den Boden zu beleben und Humus aufzubauen. Dann wachsen die Pflanzen kräftig und gesund, fast wie von alleine.“ ...

Der Erfahrungsschatz im Ackerbau geht von Lebendmulch, über winterharte Zwischenfrucht über doppelte Zwischenfrucht, über Kartoffelanbau mit Mulch, über Untersaaten im Getreide bis zu Auswirkungen von behandelter Gülle und Mist, Bodenverjünger und EM-Blattspritzungen bei einzelnen Kulturen. Die Bodenuntersuchung nach Albrecht (Kinsey) wird seit Jahren durchgeführt und umgesetzt. Die Fruchtfolge besteht aus: Kartoffeln, Hanf, Gerste, Weizen, Dinkel, Mais, KG, Druschsenf. Seit 6 Jahren führt die Familie den Hofladen Bodenschatz in Mögstetten. Dort können alle Erzeugnisse direkt bei der Familie Posch bezogen werden.

Dr. Dominik Christophel, Velburg Lkr. Neumarkt/ Opf., Bodenanalysen nach Albrecht, Kinsey-Berater, Geobüro, Bodenhumusinventuren
Homepage Geobüro Christophel

Der Offizielle Kinseyberater in Deutschland stellt anhand mitgebrachter Beispiele die Albrechtanalyse vor. Dabei zeigt er die Unterschiede zur dt. Standardanalyse und aus welchen Gründen eine Exaktanalyse des Bodens Sinn macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Shopping cart
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Continue shopping
0